Wildkatzen Zuwachs mit Charakter zum Schutz der Geparde in Südafrika

Wer kennt sie nicht, die Fotos von den grazilen Wildkatzen unter den schattigen Akazien oder jagend in der weiten Savanne, das bevorzugte Territorium der Geparde in Südafrika Mit ihrer eher sanften Natur pirscht sich der Guide auch schon gern einmal zu Fuß an die Wildkatzen ran und beschert seinen Gästen so ein ganz besonderes Erlebnis in der Wildnis. 

Seit einem Jahr bieten zwei Geparden Brüder im Roam Reserve in der südafrikanischen Karoo den Gästen diese Erfahrung auf Augenhöhe. Die weite Karoo bot einst einen bevorzugten Lebensraum für zahlreiche Wildkatzen. Zusammen mit dem Endangered Wildlife Trust (EWT) hat sich das private Wildreservat dem Artenschutz verschrieben und möchte die grazileren Jäger in der Wüstenregion Südafrikas wieder ansiedeln. 

Die zwei Brüder streifen durch die Karoo Südafrikas

In den geschützten Safari Reservaten soll sich die als gefährdet eingestufte Population der Geparde erholen, denn insgesamt ist ihr Bestand von etwa 100.000 um die Jahrhundertwende auf etwa 6.000 – 7.000 gesunken. Auf dem Afrikanischen Kontinent hat der Gepard etwa 75% seines Lebensraumes eingebüßt. Der Nachwuchs aus den Reservaten soll in Gebiete angesiedelt werden, wo die Geparde als ausgestorben gelten. Natürlich muss sichergestellt werden, dass sich hier die Lebenssituation für die Tiere verbessert hat. Dazu gehören, eine ausreichende Jagdbeute, wenig Bedrohung durch stärkere Raubkatzen und ein erfolgreiches Konfliktmanagement mit den Farmern, die ihren Nutztierbestand durch die Geparde bedroht sehen. 

Im Roam Wildreservat soll sich nun ein neues Geparden Weibchen mit den Brüdern anfreunden und für den gewünschten Nachwuchs sorgen. Noch lebt sie in der geschützten Boma, einem abgetrennten Gehege, um sich in Ruhe einzugewöhnen. Nach etwa sechs Wochen wird sie in das Reservat und zu den zwei Männchen entlassen, mit denen sie hoffentlich in etwa einem Jahr den gewünschten Nachwuchs zeugen wird.

Interview mit Don, dem Manger des Wildreservats

Wir haben uns mit Don, dem Manager des Reservats und leidenschaftlichem Artenschützer über das Projekt unterhalten und zum Teil recht unterhaltsame, aber vor allem interessante Antworten bekommen. Die Fotografin Teagan Cunniffe war dabei, um die beiden Brüder und die eher schüchterne Newcomerin zu fotografieren. 

Don wagt sich nah an die Geparden Brüder, aber er kennt seine Schützling genau.

Don, wo kommt die Gepardin her?

Das Weibchen kommt aus Rietvlei bei Pretoria. Wir sind uns jedoch ziemlich sicher, dass sie zum Glück die Blue Bulls (Rudby Mannschaft von Pretoria) nicht unterstützt oder gar Kurt Darren (Südafrikanischer Schlagerstar aus Pretoria) hört!

Warum war es notwendig, einen weiblichen Geparden in das Reservat zu bringen?

Roams Ziel bei der Einführung von Geparden in das Reservat ist es, unseren Safari Gästen nicht nur den Blick auf diese atemberaubenden Wildkatzen zu ermöglichen, sondern auch zum Schutz dieser Tiere beizutragen. Zwei einsame Männchen werden überhaupt keinen Erhaltungswert haben. Die Einführung eines Weibchens bedeutet, dass wir hoffentlich in Zukunft Jungtiere bekommen, um zur Sicherung der Population beitragen können.

Wo ist das Weibchen jetzt, und wie lange wird es dauern, bis sie sich den Männchen anschließt?

Sie ist im Moment in unserer Raubtier-Boma (abgegrenztes Gehege). Sie wird hier für etwa sechs Wochen bleiben, damit wir sie genau beobachten und ihr erlauben können, sich in die neue Umgebung einzuleben. Länger darf sie aber nicht in der Boma bleiben, da Geparden auf engerem Raum beginnen die Muskeln zu verlieren.

Wie oft werden Sie die Gepardin überwachen?

Während sie in der Boma ist, wird ein Mitarbeiter täglich nach ihr sehen. Und das wird auch nach ihrer Entlassung in das Reservat noch einige Monate so bleiben. Hier dürfen auch unsere Gäste dabei sein, die mit Elela Africa unsere Urlaubs-Ranger Safari gebucht haben. Sie werden mit unserem Team die Wildkatzen beobachten, wichtige Daten aufnehmen und nicht nur einen spannenden Einblick bekommen, sondern auch aktiv zum Schutz der Tiere beitragen.

Wie alt ist die Geparden Dame und wie schnell wird sie Ihrer Meinung nach Jungtieren produzieren?

Sie ist etwas über 2,5 Jahre und mit Glück haben wir innerhalb von 18 Monaten niedlichen Nachwuchs im Reservat.

Ist die Aufnahme von weiteren Weibchen im Reservat geplant?

Die Karoo ist eine Halbwüste und hat wenig Nahrung für die Beutetiere der Geparde. Wir müssen erst die Dürrezeit abwarten, um zu sehen, welche Auswirkungen der dritte Gepard auf die Beutepopulationen hat. Dann können wir entscheiden, ob wir ein viertes Jagdtier aufnehmen können. 

Was für eine Persönlichkeit hat die junge Dame oder ist sie zu früh, um das zu sagen?

Als sie in der Transportkiste ankam und wir sie öffneten zeigte sich die Dame sehr frech. Seitdem geben wir ihr respektvollen Raum, um sich einzugewöhnen. Aber ich habe das Gefühl, dass sie immer ein wenig Resolut sein wird und diese Eigenschaft wird sie brauchen, um in der Karoo Südafrikas zu überleben!              

Möchten Sie eine einzigartige Safari erleben und gleichzeitig mit Don die Geparden in Südafrika schützen?

Urlaubs-Ranger Safari in Südafrika JETZT ANFRAGEN

          

Post a comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.