Wenn die Wüste blüht – die besten Orte zur Blumensaison in Südafrika

Langsam beginnt die Landschaft am Kap zu erblühen. Die Hänge des Tafelberges leuchten schon in der pinken Blüte der Protea. Die am Kap und an der Garden Route einzigartige Fynbos Landschaft zeigt im Juni schon erste Farben. Bis zum Sommerbeginn im November blüht die Landschaft in den unterschiedlichsten Farben.

Die berühmten Blumenteppiche erstrecken sich in der Halbwüsten Regionen an der Westküste des Landes. Ab Mitte August bis Ende September ist die beste Reisezeit für dieses kurze, aber eindrucksvolle Schauspiel der Natur.  Laut South African National Parks muss aber noch ein bisschen Regen fallen, auf den wir hier am Kap alle hoffen.

Die Blütensaison an der Westküste zieht jährlich zwischen August und September zahlreiche Touristen und Botaniker an, denn die bunten Blumenteppiche sind ein einzigartiges Schauspiel.

Die Halbwüste ist eine der trockensten Regionen Südafrikas, in der mit ca. 2.000 verschiedenen Arten, die mit Abstand größte Vielfalt von Sukkulenten auf der Welt zu finden ist. Hinzu kommen mehr als 1.500 andere Pflanzenarten. Auch die Vielfalt an Insekten ist immens. 60 bis 70 Prozent der Pflanzen und Tiere sind nirgendwo sonst auf der Welt zu finden.

Die gesamte Regenmenge etwa 250ml pro Jahr fällt in den Monaten Juni, Juli, August. Diese reicht aus, um die Pflanzen zum Blühen zu bringen. Da die Temperaturen im Winter nicht zu tief sinken, gibt es auch Insekten, um die Blühten zu bestäuben.

Allerdings müssen die Blüten um die wenigen Insekten werben, das erfreut den Betrachter, denn sie blühen in den kräftigsten Farben. Es alles genau abgestimmt für das kurze, aber beeindruckende Schauspiel.

Eine Fahrt in die Blumen lohnt sich nur bei Sonnenschein, da sich die Blüten nur mit der Sonne öffnen. Da sich die Blüten nach Norden zur Sonne ausrichten, gelingt das Foto Richtung Süden am besten. Man kann die Blumen-Safari auch ganz entspannt angehen lassen, denn wenn die Sonne am höchsten steht und es am wärmsten ist, sind die Blüten am weitesten geöffnet.

Die schönsten Orte zur Blumensaison in Südafrika

Blumenteppiche an der Westküste

West Coast National Park und Darling

Nur ein Tagesausflug von Kapstadt liegt der West Coast National Park. Der Postberg ist privat und nur zur Blumensaison geöffnet. Die Tourismusbüros entlang der Route geben Hinweise, wo aktuell die meisten Blumen blühen.

Ganz in der Nähe öffnen die Farmen von Darling ihre Tore für die Blumenliebhaber. Auf der Wein Route kann man gleichzeig hervorragende Weine probieren. Außerdem ist in Darling Evita Zuhause und die politisch freche Show der berühmten Dame Südafrikas im alten Bahnhof ist absolut sehenswert! 

Cederberge

Weiter an der Küste entlang nach Norden sollte man einen Abstecher in das Landesinnere in die Cederberge unternehmen. Wie eine leichte Schneeschicht erscheinen weißen Blüten auf der sonst kargen, roten Erde.

Namaqualand Flower Route 

Weiter nach Norden wird es immer karger und das Namaqualand (Northern Cape) ist wohl die ergiebigste Region für den Hobby Botaniker.  Die Namaqualand Flower Route ist fünf Autostunden von Kapstadt entfernt und erstreckt sich in nördlicher Richtung bis nach Namibia.

Blühender Fynbos an der Ostküste

Aber auch entlang der Ostküste wird der Blumenfreund fündig. Allerdings erblühen hier weniger die berühmten Blumenteppiche, sondern die, für das Westkap typische Fynbos Landschaft. Fynbos bedeutet feiner Busch und ist eine seltene und bereits geschützte Vegetation mit Erika und Protea Gewächsen am Westkap.

Über den gesamten Frühling blühen die sonst grünen Büsche in immer anderen Farben. Erst die pinke Protea, dann die weiße Protea und kurz vor Sommeranfang im Oktober blüht das goldgelbe Nadelkissen (z.B. am Kap der Guten Hoffnung).

Wer auf den Spuren der Fynbos Blüte reisen möchte, sollte die Southern Overberg Fynbos Route erkunden. Beste Reisezeit von Juli bis Oktober.  

Auch die Safari im Western Cape wird zwischen Juli und Oktober farbenfroher. Weltweit einzigartig ist, dass hier die Big 5 in der Fynbos Landschaft frei leben.  Hier fällt der seltene Fynbos unter den Naturschütz. Die Blüten sind für die Safari Gäste schön anzusehen und scheinbar sehr schmackhaft für die wilden Tiere.

Wir leben in Kapstadt und beraten Sie gern für Ihre  Blumen-Safari in Südafrika!

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und beraten Sie gern per Email oder am Telefon.

Fotos u.a. Northern Cape Tourism 

Post a comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.